Junge Union Coesfeld/Rosendahl
  00:03 Uhr | 24.08.2019 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker

Ich engagiere mich in der JU,weil...

ich mitmachen statt miesmachen möchte !
Frederik M. Lethmate
News
17.12.2015, 14:13 Uhr | Übersicht | Drucken
CDU stellt sich gesellschaftlichen Herausforderungen
CDU würdigt souveräne Wahlerfolge für Öhmann und Schulze Pellengahr

Coesfeld. Rückschau und Vorschau standen im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier von Partei und Fraktion der CDU in der Gaststätte Zumbült in Lette. Dabei würdigte CDU-Vorsitzender Valentin Merschhemke unter Beifall die souveränen Wahlerfolge der CDU bei der Wiederwahl von Bürgermeister Heinz Öhmann von 64,5 Prozent und für den neuen Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr mit 62,1 Prozent auf Kreisebene. Erinnert wurde aber auch an die Kommunalwahlen 2014 mit leichten Zugewinnen für die CDU mit 44 Prozent für den Stadtrat und fast 50 Prozent für den Kreistag.

CDU-Vorstands- und Vereinigungsrepräsentanten schauen optimistisch in die Zukunft (v.l.): Jan Büscher, Valentin Merschhemke, Thomas Michels, Andrea Wichmann, Willi Korth, Gerrit Tranel, Simone Frommhold, Norbert Hagemann und Richard Bolwerk. Photo: Dietma
 
Fraktionsvorsitzender Richard Bolwerk erklärte, dass die CDU die gestaltende Kraft in der Kreisstadt sei, obwohl mangels absoluter Mehrheit es immer noch weiterer Partner aus den weiteren fünf Parteien und Wählervereinigungen bedürfe. „Den positiven Schwung des Bundesparteitags spüren auch die Coesfelder CDU-Aktiven“, so Valentin Merschhemke mit Hinweis auf das das Reformpapier „Meine CDU 2017“, das jetzt auf dem Parteitag in Karlsruhe verabschiedet wurde und in dem sich die CDU Deutschlands strukturell und organisatorisch den gesellschaftlichen Herausforderungen stellt und an ihrer erfolgreichen Zukunft als Volkspartei arbeitet. Merschhemke stellte den politischen Fahrplan für das erste Quartal 2016 vor. Zusammen mit den Vereinigungen und der Fraktion werde man nach dem Vorbild der Bundespartei eine Arbeitsgruppe „Integration“ bilden: Die Flüchtlingssituation sei eine große und schwierige Aufgabe: „Wir sind die CDU. Immer, wenn es schwierig war, war die CDU da!“ In der Flüchtlingspolitik sehe man, dass das „C“ in der Union noch etwas wert sei und nichts von seiner Aktualität eingebüßt habe. Er erinnerte an die zurückliegenden Feierlichkeiten zum 70-jährigen CDU-Jubiläum. „So wie wir das seit 70 Jahren immer gemacht haben. Daher werden wir das auch packen“, ist Merschhemke überzeugt. Gerade der Spracherwerb für Kinder mit Migrationshintergrund sei eine wichtige Voraussetzung für eine geglückte Integration. In den kommenden Monaten werde man sich vertiefend mit dem Thema beschäftigen und konkrete Vorschläge erarbeiten.

Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.08 sec.